Nachfolgend finden sie alle Artikel vom Autor.

Blog

Auf dem Prüfstand

Vielfalt hat viele Dimensionen. Vielfalt wertzuschätzen heißt, unterschiedliche Eigenschaften und Lebensweisen zu berücksichtigen. Im Kern geht es dabei um Geschlecht, sexuelle Orientierung, Alter, ethnische Herkunft und Nationalität, Religion und Weltanschauung sowie Behinderung und soziale Herkunft. Alle diese Dimensionen spielen auch bei ARRIVO BERLIN mehr oder weniger eine wichtige Rolle, allen voran die ethnische Herkunft. Wir haben mit unseren Teilprojekten RingPraktikum, Gesundheit, Soziales und Übungswerkstätten über ihre praktischen Erfahrungen mit Diversität gesprochen.

mehr Informationen
Blog Bild: © Pixabay

Rassismus im Arbeitsleben

Eine Kundin möchte den Elektriker mit Migrationshintergrund nicht in ihre Wohnung lassen. Ein Mitarbeiter kündigt, weil der Betrieb eine Auszubildende aus dem Irak eingestellt hat. Eine Patientin will sich nicht von der Pflegefachkraft aus Nigeria waschen lassen. Und ein Straßenbauer macht gegenüber einem Kollegen mit Fluchthintergrund immer wieder beleidigende Äußerungen über dessen Herkunft. Rassismus im Arbeitsalltag ist keine Seltenheit, sondern für viele Betroffene „Normalität“. Doch was kann dagegen getan werden?

mehr Informationen
Blog

ARRIVO BERLIN: Bilanz 2022

Nach einem leichten Rückgang im von Corona geprägten Jahr 2021 konnte der Projektverbund ARRIVO BERLIN im vergangenen Jahr wieder mehr Geflüchtete auf ihrem Weg in Ausbildung oder Arbeit begleiten. 2022 berieten, orientierten und coachten die zehn Teilprojekte fast 1.000 Menschen mit Fluchthintergrund und halfen Betrieben bei der Suche nach Auszubildenden. In den ersten Monaten beeinflussten die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie noch die Arbeit, ab März 2022 stellte der Ukraine-Krieg den Projektverbund vor neue Herausforderungen.

mehr Informationen
Blog

Neue Chancen auf Bleiberecht

Fachkräftemangel, Ukraine-Krieg, steigende Flüchtlingszahlen – im Spannungsfeld dieser Herausforderungen hat sich die Bundesregierung zahlreiche Reformen von Asylgesetzgebung, Einwanderung und Staatsbürgerschaft vorgenommen. Ein erstes Migrationspaket wurde Ende 2022 verabschiedet, weitere Schritte sollen folgen. Auch für Menschen mit Fluchthintergrund gibt es Neuregelungen, etwa für gut integrierte langjährig Geduldete. Eine Zusammenfassung.

mehr Informationen
Blog

Dimensionen eines Begriffs

Gute Arbeitsbedingungen und Entlohnung, soziale Absicherung und Aufstiegsmöglichkeiten – der Begriff „Gute Arbeit“ wurde als Leitbild in den 1990-er Jahren von verschiedenen Gewerkschaften in die arbeitspolitische Diskussion eingebracht. Mittlerweile wird er in Deutschland auch auf der gesellschaftspolitischen Ebene diskutiert. Dabei geht es auch um Fragen wie die Vermeidung von Diskriminierung am Arbeitsplatz oder die Sicherstellung von menschenwürdigen und fairen Arbeitsbedingungen für Geflüchtete und Migrant:innen.

mehr Informationen
Nachrichten

Faces of Hospitality

Die Ausstellung „Faces of Hospitality“ zeigt Fotografien und kurze biografische Interviews von aktuellen und ehemaligen Teilnehmer:innen  des Projekts ARRIVO BERLIN Hospitality. Sie wird am 7. September im Restaurant „kiezküchen“ der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales eröffnet.

mehr Informationen
Blog Kampagnenmotiv: Fürs Klima auf die Straße, aber nicht ins Hhandwerk?

Imageproblem des Handwerks

In Deutschland wollen einem internationalen Vergleich zufolge nur relativ wenige junge Menschen einen handwerklichen Beruf ergreifen. Laut einer Studie des Markforschers Ipsos ist das Handwerk für junge Menschen so unattraktiv wie in keinem anderen der 17 untersuchten Länder. Eine zentrale Rolle spielt dabei die Ansicht, das Handwerk biete nur geringe Karrierechancen und unattraktive Gehälter. Eine Imagekampagne des Deutschen Handwerks versucht mit Vorurteilen aufzuräumen und betont die Rolle des Handwerks für den Klimaschutz.

mehr Informationen
Blog

Klimawandel heizt Konflikte an

Aktuellen Studien zufolge sind jährlich viele Millionen Menschen aufgrund von klimabedingten Katastrophen gezwungen, ihr Zuhause zu verlassen. Der größte Teil von ihnen bleibt jedoch im eigenen Land, auch weil ein Schutz als „Klimaflüchtling“ durch die internationale Staatengemeinschaft in den heutigen Konventionen und Regelungen nicht vorgesehen ist.

mehr Informationen
Blog Geflüchtete mit Maske und Laptop

Wahrgenommene Ausgrenzung

Die Corona-Pandemie und damit einhergehende Schutzmaßnahmen haben sich stark auf die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten und die Arbeit von ARRIVO BERLIN ausgewirkt. Weniger Ausbildungsplätze und Praktika, ausgefallene Sprachkurse, mangelhafte Zugangsmöglichkeiten zu digitalen Angeboten – all das hinterließ tiefe Spuren. Eine neue Studie belegt: Geflüchtete fühlten sich in der Corona-Pandemie zudem stärker diskriminiert als zuvor.

mehr Informationen
Blog

Mehr Ausbildung wagen

Trotz Fachkräftemangels und der Bereitschaft vieler Geflüchteter, eine Ausbildung aufzunehmen, liegt ihre Anzahl im dualen Ausbildungssystem noch immer weit unter ihrem Potenzial. In einer Studie hat die Universität Würzburg die Auswahlkriterien von Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Azubis untersucht. Ergebnis: Gute Sprachkenntnisse, Disziplin und Motivation sind wichtige Faktoren für die Einstellung von Menschen mit Fluchthintergrund.

mehr Informationen