Faces of Hospitality

Die Ausstellung „Faces of Hospitality“ zeigt Fotografien und kurze biografische Interviews von aktuellen und ehemaligen Teilnehmer:innen  des Projekts ARRIVO BERLIN Hospitality. Sie wird am 7. September im Restaurant „kiezküchen“ der Senatsverwaltung für Arbeit, Integration und Soziales eröffnet.

Informationen für Betriebe

Nach einer kurzen Sommerpause geht es Ende August weiter mit der Online-Veranstaltungsreihe #kurzUNDbündig, welche das ARRIVO BERLIN Servicebüro für Unternehmen gemeinsam mit dem Netzwerk Unternehmen integrieren Geflüchtete veranstaltet. Die Reihe richtet sich an Unternehmen, die Menschen mit Fluchthintergrund ausbilden und beschäftigen. Dabei geben Expert:innen in 30 Minuten praktische Tipps und bieten einen Rahmen für einen gemeinsamen Erfahrungsaustausch.

Ausbildung in sozialen Berufen

Von August bis November stellt ARRIVO BERLIN Soziales einmal im Monat Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten im sozialen Bereich in der Neuköllner Helene-Nathan-Bibliothek vor. Im Mittelpunkt stehen Informationen über Wege in die Berufe Erzieher:in, Pflegefachkraft im Seniorenheim.

Unternehmen interessiert an ukrainischen Flüchtlingen

Bisher haben knapp zwei Prozent aller Betriebe ukrainische Geflüchtete als Beschäftigte, Auszubildende oder im Rahmen von Praktika eingestellt. Vor allem Betriebe im Gastgewerbe und im Verarbeitenden Gewerbe gaben an, dass die Geflüchteten bei ihnen arbeiten könnten. Das zeigt eine im Mai 2022 durchgeführte repräsentative Betriebsbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Weltflüchtlingstag 2022 | II

Seit 1950 sind 2,3 Millionen Menschen nach Deutschland geflüchtet – rund die Hälfte davon in den vergangenen acht Jahren. Die meisten von ihnen kommen sind aus Syrien, Afghanistan und Irak. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamts hervor. Da für 2022 noch keine Daten vorliegen, dürfte die Zahl aufgrund des Krieges in Ukraine und der damit einhergehenden Fluchtzuwanderung deutlich höher liegen.

Weltflüchtlingstag 2022 | I

In den vergangenen zehn Jahren hat sich die Zahl der Flüchtlinge weltweit mehr als verdoppelt. Dem aktuellen Jahresbericht des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR zufolge sind mittlerweile mehr als 100 Millionen Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Konflikten, Gewalt, Verfolgung, Menschenrechtsverletzungen und Katastrophen. Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni wurde auf die sich zuspitzende Situation und das Recht auf Schutz aller Menschen aufmerksam gemacht.

Logo von #seiDUAL

#seiDUAL – das Event

Die Berliner Ausbildungsinitiative #seiDUAL bringt Schüler:innen und Lehrkräfte mit Ausbildungseinrichtungen, Projekten und Betrieben zusammen. Schulklassen können im Rahmen ihres Unterrichts Berufe kennenlernen und Infos zu Praktikums- und Ausbildungsplätzen erhalten. Beim diesjährigen hypriden Event vom 31. Mai bis 2. Juni ist ARRIVO BERLIN mit einem Infostand in der Lehrerlounge und beim Bühnenprogramm vertreten.

Flüchtlingslager

Mehr als 100 Millionen Geflüchtete

Weltweit sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks erstmals mehr als 100 Millionen Menschen auf der Flucht. Die Zahl umfasst sowohl Flüchtlinge und Asylsuchende als auch die 53,2 Millionen Menschen, die innerhalb der Grenzen ihres Landes vertrieben wurden. Der Anstieg wird vor allem durch den Krieg in der Ukraine und andere tödliche Konflikte vorangetrieben.

Jobmesse für Ukrainer:innen

Die Berliner Wirtschaft möchte geflüchteten Menschen aus der Ukraine eine schnelle Teilhabe am Arbeitsleben in Berlin ermöglichen. Daher organisiert die Industrie- und Handelskammer (IHK) Berlin am 2. Juni eine Matching-Veranstaltung zwischen Ukrainer:innen und ausgewählten Berliner Unternehmen. Bei Erfolg des Formats sind weitere Veranstaltungen geplant.